Ereignisse 2016


Thomas Sensei in Okinawa

Im Sommer 2016 erfüllte sich unser Dojoleiter Thomas einen lang ersehnten Traum. 

Er flog nach Okinawa (Japan) und hatte die große Ehre von Hokama Tetsuhiro Hanshi (10. Dan Goju Ryu Karate), einem der 10 Großmeister Okinawas, persönlich unterrichtet zu werden. 
Vom 23.07.-09.08.16 lehrte Hokama Hanshi Thomas die alten Lehren des Bubishi, er lehrte Ekkinkyo und Senzuiko, die Prinzipien Sanchin und Tensho, Kiko und die Bedeutung der wahren Meisterschaft des Karate. Außerdem lehrte er Thomas Techniken im Sinne der zuvor genannten Prinzipien im KobuJutsu (Kampf mit den traditionellen okinawanischen Waffen). 
Dieses Training, diese Lehre, direkt von Herz zu Herz, ist kein Sportkarate. Es ist etwas vollkommen anderes, es ist der alte Weg, der Ursprung der wahren Kampfkünste und geht zurück auf Bodhidharma. Diese Lehren können nicht aufgeschrieben werden. Man muss sie direkt bei einem Lehrer erfahren. Hokama Hanshi verkörpert diese Lehren vollkommen. So trainieren wir seit Anbeginn unseres Karatestudiums in Torgelow und endlich haben wir einen Lehrer gefunden, der genau das lebt und versteht! 
Unser Karate ist sehr stark, Hokama Hanshi hat Thomas eingeladen im nächsten Jahr wieder zu ihm zu kommen. Er war sehr beeindruckt von seinen Fähigkeiten und hieß ihn herzlich in seinem Dojo und seiner Organisation Kenshikai willkommen. 
Der Weg in die Vergangenheit, dem tiefen Wissen unseres geliebten Karate, führt zu großer Erkenntnis. Im Einklang mit den Veränderungen der Jahrhunderte bis zum heutigen Tag vervollkommnen und perfektionieren wir unsere Kampfkunst. Indem wir diesen Weg leben, erkennen auch wir immer mehr uns selbst, werden immer vollkommener und hören niemals auf uns zu wandeln ... so wie es keinen Stopp im Karate gibt, denn Stillstand ist der Tod. Es geht nicht darum zu Gewinnen, weder einen Platz noch einen Preis. Es geht darum nicht zu verlieren, zu überleben, sich selbst zu vollenden, zu erkennen und seinen Platz im Universum zu finden... ein glückliches und gesundes, langes Leben zu führen und nie zu vergessen das Leben nicht zu ernst zu nehmen, denn man kommt sowieso nicht lebend raus. 
Bewahre den Geist des Anfängers und verschwende keinen Tag, stets stell voran die Tat vor Müßiggang und siege ohne zu kämpfen.